Wiener Klassik Konzert Spielzeit 2017/2018 Werke von Felix Mendelssohn, Ludwig van Beethoven und Max Reger

Beethovens Violinkonzert - kein Konzert für Angsthasen

Die Klassische Philharmonie Bonn konzertiert mit ihrer beliebten Wiener-Klassik-Reihe am 6. März zum Saisonabschluss in der Karlsruher Schwarzwaldhalle. In ihrer Funktion als internationale Orchesterakademie wird das Orchester bei diesem Konzert von dem gerade 18-jährigen Geiger Ziyu He begleitet, der bei dem jüngsten Internationalen Mozartwettbewerb der Universität Mozarteum Salzburg den ersten Preis gewinnen konnte. Gemeinsam werden sie Beethovens beliebtes und höchst anspruchsvolles Violinkonzert spielen.

Das Konzert beginnt zunächst mit Mendelssohns Ouvertüre zum „Märchen von der schönen Melusine“. Die Ouvertüren des Meisters haben Namen, die den Hörer leiten und lenken. So auch bei dem „Märchen“, das ein traumhaft schönes Stück illustrierender Musik darstellt. Hier zeigt Mendelssohn seine Erfahrung mit den Mitteln eines romantischen Orchesters. Die düstere Einleitung zeichnet die Qual der Unterdrückung der Niederlande durch Alba. Wilder Aufruhr führt zum Sieg. Das Schluss-Allegro feiert die gewonnene Freiheit.

Im Zentrum des Abends steht dann Beethovens Violinkonzert, das einzige Konzert dieser Gattung, das der Komponist schrieb. Das Konzert ist bei fast allen Musikern ein nie zu bezwingender Berg, denn hier sind musikalische Fehler wie Regelverstöße. Die Intonation muss makellos sein und ein hervorragendes Instrument ist Grundvoraussetzung. Dieses Konzert ist nichts für Angsthasen. Der junge Solist ist Ziyu He, der in seinem jungen Alter schon auf beachtliche Erfolge zurückblicken kann. So gewann er beispielsweise den Eurovision Young Musicians Wettbewerb 2014, den Yehudi Menuhin Wettbewerb 2016 in London und den jüngsten Internationalen Mozartwettbewerb der Universität Mozarteum Salzburg. Bei dieser Begabung ist es nicht verwunderlich, dass er bereits etliche Konzerte in Europa, Asien und den USA gab, bei dem er mit solch renommierten Orchestern wie den Wiener Philharmonikern oder dem China Philharmonic Orchestra spielte.

Das Konzert schließt mit Max Regers Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart op. 132. Reger ist Bewahrer der Tradition und Wegbereiter des Neuen. Hier in einer Reminiszenz an Mozarts A-Dur-Klaviersonate. Die Fuge gilt seit jeher als Zeichen hoher Kunst.

Das Konzert beginnt um 20.00 Uhr. Empfehlenswert ist die persönliche Einführung voll rheinischem Charme durch Chefdirigent Heribert Beissel um 19.15 Uhr. Eintrittskarten sind bei eventim.de (01806/570070) sowie allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen erhältlich. Weitere Informationen unter www.klassische-philharmonie-bonn.de

Vita Ziyu He (Violine)

Geiger Ziyu Hezoom

Solist beim "Wiener-Klassik"-Konzert der Klassischen Philharmonie Bonn 

Der junge chinesische Geiger Ziyu He (*1999) hat innerhalb kürzester Zeit international auf sich aufmerksam gemacht. Im April 2017 trat als einer der jüngsten jemals eingeladenen Solisten mit grossem Erfolg zu seinem Debut mit den Wiener Philharmonikern im Wiener Musikverein auf. Im Juli 2017 folgte er einer Einladung von Valery Gergiev und dem Mariinsky Orchester nach Vladivostok.

 

2014 gewann Ziyu als Vertreter Österreichs den Eurovision Young Musicians Wettbewerb, 2015 den Mozart Wettbewerb in Zhuhai sowie den Internationalen Instrumentalwettbewerb in Markneukirchen. 2016 wurde er erster Preisträger (mit Spezialpreis für die beste Interpretation des Auftragswerkes) beim Internationalen Mozartwettbewerb in Salzburg, ebenso erster Preisträger des renommierten Yehudi Menuhin Wettbewerbs in London. Weitere internationale Preise erhielt er beim Leopold-Mozart-Wettbewerb in Augsburg, in Kloster Schöntal, beim Louis Spohr Wettbewerb in Weimar; 2012 gewann er als jüngster Teilnehmer den Szymon Goldberg Award der Musikakademie Meissen. Als Preisträger der Internationalen Sommerakademie der Universität Mozarteum 2012 konnte er bereits im Rahmen der Salzburger Festspiele auftreten, wo er auch beim Eröffnungsfest der Jahre 2011, 2012 und 2013 auf die Bühne geladen war. 
Seine Konzerttätigkeit führte ihn bereits in jungen Jahren nach London, Gstaad, Israel, China, Russland, Frankreich, Deutschland, Schweden, Italien und Österreich, er spielte mit dem Qingdao Symphony Orchestra seiner Heimatstadt (China), mit dem Symphonieorchester der Universität Mozarteum unter der Leitung von Hans Graf, sowie dem Orchestra Nazionale der RAI in Assisi und der Filarmonica del Teatro Comunale di Bologna, Italien.
In 2017 folgen Auftritte u.a. beim Violinfestival in Singapore, bei Sommerfestival in Gstaad und im Konzerthaus Wien im Rahmen dessen Konzertserie Great Talents.  

Ziyu He begann im Alter von 5 Jahren unter Anleitung von Xiangrong Zhang mit dem Geigenspiel. 2010 wurde Paul Roczek in Peking auf seine ausserordentliche Begabung aufmerksam und lud ihn zum Studium in seine Violinklasse an der Universität Mozarteum Salzburg ein, wo er seit 2011 lebt. Neben seinem Violinstudium bei Paul Roczek studiert er auch Viola bei Thomas Riebl. Er besuchte Meisterkurse bei Ivry Gitlis, Ani Schnarch, Schmuel Ashkenasi, Vadim Gluzman, Chaim Taub und Petru Munteanu in Keshet Eilon (Israel) und in Salzburg.

Ziyu He spielt derzeit auf der Antonio Stradivari "Schneiderhan" Violine aus dem Jahre 1715, die ihm von der Beare's International Violin Society zur Verfügung gestellt wird.


Jetzt Tickets sichern!

Tickets

Sichern Sie sich gleich hier online die Tickets für Ihre Veranstaltung in den Räumen der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH.

Jetzt Tickets sichern!

 

Veranstaltungskalender

Finden Sie gleich hier Ihre nächste Veranstaltung der Messe Karlsruhe!

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
5
1213141516
1920
28

Social Web

Besuchen Sie die Messe Karlsruhe auf Twitter, facebook oder bei Youtube.

Messe Karlsruhe bei Twitter
Messe Karlsruhe bei facebook
Messe Karlsruhe bei YouTube