Karlsruher Messe- und Kongress GmbH tritt dem India Board bei

26.01.2017


„Wirtschaftsstandort trifft Wirtschaftsschaufenster“

Die neue Kooperation erweitert das Karlsruher Indien-Netzwerk und die damit verbundenen Möglichkeiten für Unternehmen und Institutionen in Karlsruhe und der Region.

Karlsruher Messe- und Kongress GmbH tritt dem India Board bei

Kürzlich unterzeichneten die Wirtschaftsförderung der Stadt Karlsruhe und die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH (KMK) eine Kooperationsvereinbarung zur Zusammenarbeit im Karlsruher  Netzwerk India Board. Bereits 2007 gab es eine erste Kooperation über eine abgestimmte Zusammenarbeit der beiden Partner, mit dem Ziel die Zusammenarbeit mit Indien zu intensivieren: Insbesondere auf dem Gebiet der wirtschaftlichen Kooperationen, der Bewerbung des Wirtschaftsstandorts sowie der in Karlsruhe veranstalteten Messen und Kongresse. „Wir haben die städtischen Indien-Aktivitäten schon von Anfang an begleitet“, so Britta Wirtz, KMK-Geschäftsführerin: „Diese Vereinbarung ist nun die logische Fortsetzung.“
In Bezug auf Messen und Veranstaltungen bietet das India Board mit seinen Multiplikatoren und Unternehmen in Indien und in der TechnologieRegion viele Ansätze und gute Chancen, sich jeweils auch über die anderen Märkte zu informieren. „Ich begrüße diese Initiative“, so die KMK-Geschäftsführerin: „Denn diese Ausweitung des Netzwerks ermöglicht vielschichtige internationale Beziehungen.“ Themenbereiche wie Mobilität, SmartCity, IT, Automotive oder Energie sind in Pune (Maharashtra) und in Karlsruhe besonders gefragt – und hier ist auch das Netzwerk besonders aktiv. Die Stadt Karlsruhe unterstützt über das India Board den Austausch zwischen in Indien und in Karlsruhe ansässigen Unternehmen und Organisationen, und erleichtert auch den Weg nach Karlsruhe.

Die zunehmenden Internationalisierungsbestrebungen der Stadt werden durch das India Board deutlich unterstützt. „Die jahrelang erfolgreiche Zusammenarbeit wird nun auch weiter fortgesetzt“, so Michael Kaiser, Direktor der Wirtschaftsförderung Karlsruhe: „Es macht Sinn, das Netzwerk weiter zu stärken, gemeinsam aufzutreten, Kräfte zu bündeln – und so eine stärkere Sichtbarkeit zu erreichen. Wirtschaftsstandort trifft Wirtschaftsschaufenster.“ Dem Standort Karlsruhe dabei weitere innovative Impulse zu verschaffen und Zukunftsthemen aktiv anzugehen, bildet hier einen Schwerpunkt  im Bereich der Wirtschaftsförderung. Dies gilt gerade auch vor dem Hintergrund des neuen Programms zur wirtschaftlichen Erneuerung Indiens, angestoßen durch Premierminister Narendra Modi.

India Board Karlsruhe
Seit 2007 bildet das India Board Karlsruhe eine Plattform der Zusammenarbeit und des Austauschs. Die Karlsruher Aktivitäten sind zudem eingebettet in vielfältige Kooperationen und es bestehen bereits langjährige Kontakte nach Pune, im indischen Bundesstaat Maharashtra. Unterstützung kommt dabei durch ein Koopationsbüro vor Ort. Durch zahlreiche Projekte, Partnerschaften und Aktitäten - auch rund um die Innovationsthemen IT, Mobilität, Energie und SmartCity - hat sich Karlsruhe als Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort dort längst einen Namen gemacht. Dies zeigt sich auch am gestiegenen Interesse indischer Unternehmen und Instititionen an der Fächerstadt. Und auch in Karlsruhe wächst das deutsch-indische Netzwerk weiter. Erst kürzlich unterzeichnete die Sparkasse Karlsruhe einen Kooperationsvertrag mit dem India Board.  

Pressefoto


Kontakt

Maren Mehlis

Maren Mehlis

Bereichsleiterin
T +49 721 3720-2340
F +49 721 3720-99-2340
E maren.mehlis@messe-karlsruhe.de

 

Veranstaltungskalender

Finden Sie gleich hier Ihre nächste Veranstaltung der Messe Karlsruhe!

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
5
1213141516
1920
28

Social Web

Besuchen Sie die Messe Karlsruhe auf Twitter, facebook oder bei Youtube.

Messe Karlsruhe bei Twitter
Messe Karlsruhe bei facebook
Messe Karlsruhe bei YouTube