art KARLSRUHE 2017: Tomi Ungerer in der Sammlung Würth

25.11.2016


Zwei Sonderausstellungen mit Schwerpunkt in französischer Kunst

art KARLSRUHE 2017: Tomi Ungerer in der Sammlung Würth - Zwei Sonderausstellungen mit Schwerpunkt in französischer Kunst

Karlsruhe, 25. November 2016. Unter dem Slogan "Entdecken. Lieben. Sammeln." präsentieren sich, vom 16. bis 19. Februar 2017, 210 Galerien aus zwölf Ländern in den Karlsruher Messehallen. 2017 konzentriert sich die art KARLSRUHE auf Frankreich: Neben 13 Galerien aus dem Nachbarland wie Editions Rémy Bucciali (Colmar), Galerie Jean Greset-Zéro, l'infini (Etuz) oder Laurence Esnol Gallery (Paris) wird die Sonderausstellung der Sammlung Würth in Halle 1 dem französischen Künstler Tomi Ungerer gewidmet sowie eine zweite Sonderausstellung mit dem Titel „Retour de Paris“ präsentiert.

Sonderausstellung Würth zeigt Tomi Ungerer

Das Werk Tomi Ungerers, der am 28. November seinen 85. Geburtstag feiert, ist vielfältig und umfasst um die 40 000 Zeichnungen, Plakatentwürfe, Collagen, Lithografien, Holzschnitte und Objekte. Über 80 Bücher für Kinder, rund 60 für Erwachsene hat der 1931 in Straßburg geborene Werbegrafiker, Schriftsteller, Illustrator, Maler und Fotograf geschaffen. Die Sonderausstellung auf der art KARLSRUHE 2017 trägt den Titel "Tomi Ungerer - Zeichnungen, Collagen und Objektkunst aus der Sammlung Würth". Präsentiert werden in Halle 1 der Messe Karlsruhe originale Stücke, die einen inhaltlichen Querschnitt durch das vielschichtige Œuvre bieten. Die Zeichnungen, Collagen und Objekte zeichnen dabei ein Bild des künstlerischen Schaffens von den sechziger Jahren bis in die Gegenwart.

„Auch, wenn er immer wieder auf das Verruchte, das Ausgegrenzte und Abgründige schaut, hat Tomi Ungerer nie den Glauben an das Gute im Menschen aufgegeben und ist daher weit davon entfernt, die tiefste Grausamkeit menschlicher Perfidie als unabänderlich aufzuzeigen, wie dies etwa im Werk von Alfred Hrdlicka der Fall ist. Das ist tröstlich und ermunternd!“, so Reinhold Würth, der seit Jahrzehnten an seiner Sammlung arbeitet, die mittlerweile über 17 000 Werke umfasst.

Ewald Karl Schrade, Kurator und Projektleiter der art KARLSRUHE: „Als Reinhold Würth, den ich einlud, 2017 die Sonderausstellung der art KARLSRUHE zu bestreiten, auf Tomi Ungerer setzte und sagte, ausschließlich Werke des nun 85-jährigen Künstlers ausstellen zu wollen, sah ich sofort die Chance: Ungerer, der in Straßburg geborene Humorist und Provokateur, steht wie kein zweiter Maler und Zeichner für das Verbindende zwischen Frankreich und Deutschland. Wunderbar also, dass wir nun in Halle 1 der art KARLSRUHE 2017 ein Ungerer-Feuerwerk sehen werden.“

30 Jahre Retour de Paris

Neben der Sonderausstellung Würth wird sich in Halle 1 auf 100 Quadratmetern eine besondere Zusammenarbeit unter dem Titel „Retour de Paris“ präsentieren. Seit 30 Jahren reisen jährlich acht Stipendiaten im Zuge der Atelierstipendien an der Cité internationale des Arts für ein halbes Jahr in die französische Hauptstadt, um grenzüberschreitend mit anderen Künstlern in Kontakt zu kommen und zu arbeiten. Getragen vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, dem Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe, dem Centre Culturel Français Freiburg e.V. und dem Institut français Stuttgart wird eine Auswahl von Werken von ehemaligen Stipendiaten sowie Künstlern, die noch teilnehmen werden, gezeigt. Die Ausstellung wird Beleg sein für die lebendige Kultur und den Austausch in Europa.


Downloads

Kontakt

Sinah Bäcker

Sinah Bäcker

Projektleiterin Presse B2C
T +49 721 3720-2305
F +49 721 3720-99-2305
E sinah.baecker@messe-karlsruhe.de

 

Veranstaltungskalender

Finden Sie gleich hier Ihre nächste Veranstaltung der Messe Karlsruhe!

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
5
1213141516
1920
28

Social Web

Besuchen Sie die Messe Karlsruhe auf Twitter, facebook oder bei Youtube.

Messe Karlsruhe bei Twitter
Messe Karlsruhe bei facebook
Messe Karlsruhe bei YouTube