Karlsruher Hochzeits- und Festtage – die Nr. 1 in Baden: Green Wedding - Heiraten im Einklang mit der Natur

08.11.2016


Karlsruher Hochzeits- und Festtage – die Nr. 1 in Baden: Green Wedding - Heiraten im Einklang mit der Natur

Eine ökologisch korrekte Hochzeit, nachhaltig und ressourcenschonend – kann das funktionieren? Und muss dabei auf Luxus und Vielfalt verzichtet werden? Selbstverständlich nicht, sagen Verfechter des aus den USA stammenden Green Wedding-Trends. Und auch verschiedene Aussteller auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen zeigen, dass man durchaus ein rauschendes Fest feiern und gleichzeitig die Umwelt schonen kann.

Ein Beispiel, das Green Wedding-Skeptiker überraschen dürfte, ist das Catering-Unternehmen Baden-BBQ: Der Karlsruher Grillspezialist hat sich ganz dem Thema Nachhaltigkeit verschrieben. Alle Zutaten für die fantasievollen Grillgerichte – Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst und Backwaren – stammen aus der Region und werden nach ökologischen Maßstäben produziert. Auf Zusatzstoffe wird ebenso verzichtet wie auf künstliche Aromen. Bei einer „Grünen Hochzeit“ kann also durchaus ein abwechslungsreiches Menü serviert werden.

Bei der Dekoration und Kinderbetreuung gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten, an die Umwelt zu denken; das Freiburger Unternehmen Zauberglanz stimmt bereits die Kleinsten auf umweltbewusstes Verhalten ein. Bei der Kinderbetreuung wird mit Holz anstatt Plastik gespielt und die Dekoration wird selbst genäht und gestrickt – selbstverständlich aus Bio-Baumwolle. Für die Begrüßung des Brautpaars nach der Hochzeitszeremonie hat Zauberglanz außerdem spezielle Wedding Wands – Zauberstäbe mit Glöckchen – entwickelt. So kann auf das Werfen von Blüten oder wertvollen Lebensmitteln wie Reis verzichtet werden.

Die Möglichkeiten, Umweltaspekte in die Festlichkeiten mit einzubeziehen, sind ebenso vielfältig, wie das Ausstellerspektrum auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen. Auch bei ganz zentralen Themen wie Eheringen oder dem Brautkleid kann auf vieles geachtet werden. So bietet beispielsweise der Karlsruher Juwelier Goldaffairs Ringe aus Recyclinggold oder aus umweltfreundlich und fair gehandeltem Gold und Silber an. Ein Hochzeitskleid aus zweiter Hand oder aus Biostoffen kann ebenfalls wunderschön sein. Die Brautmodenbörse Finkbeiner aus Forbach zeigt eine vielfältige Auswahl an einmal getragenen Second-Hand-Kleidern.

Neben Nachhaltigkeit und Umwelt spielt für viele Brautpaare auch das Thema Individualität weiterhin eine große Rolle. Über die Gestaltung eigener Einladungskarten und Dekorationselemente wie Kerzen oder Gästebücher können sich die Besucher auf den Karlsruher Hochzeits- und Festtagen im Rahmen einer durch den Kunstmarkt Boss organisierten Aktion ausgiebig informieren. Mitarbeiter des Unternehmens zeigen, wie einfach sich hierbei eigene, raffinierte Akzente setzen lassen.

Öffnungszeiten:
14. – 15. Januar 2017, 10 – 18 Uhr, Kongresszentrum Karlsruhe

Preise:

  • Tageskarte: 10 €
  • Vorzugskarte: 8,5 €
    (für Menschen mit Behinderung, Schüler, Studenten, Rentner, Kinder und Jugendliche von 13 - 18 Jahre)
  • Kinder bis einschließlich 12 Jahre bezahlen keinen Eintritt
  • Online-Ticket bis zum 13. Januar 2017: 8 € danach 10 €

Kontakt

Leonie Schlenker

Leonie Schlenker

Pressereferentin
T +49 721 3720-2304
F +49 721 3720-99-2304
E leonie.schlenker@messe-karlsruhe.de

 

Veranstaltungskalender

Finden Sie gleich hier Ihre nächste Veranstaltung der Messe Karlsruhe!

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
5
1213141516
1920
28

Social Web

Besuchen Sie die Messe Karlsruhe auf Twitter, facebook oder bei Youtube.

Messe Karlsruhe bei Twitter
Messe Karlsruhe bei facebook
Messe Karlsruhe bei YouTube