LOFT-Premiere erschließt junges Publikum für die EUNIQUE 2015

10.05.2015


Münchner Stardesigner Marcel Ostertag im Interview mit der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH: „Mein Lieblingsstück ist ein Seidenmantel mit einem Print aus explodierender Lava“

Heute endet die siebte EUNIQUE – bis zum Ende des Messetags werden voraussichtlich erneut über 14.000 Gäste die EUNIQUE besucht haben (2014: 14.300 Besucher). Damit setzte die Internationale Messe für Angewandte Kunst & Design ihren Erfolgstrend fort als Plattform für edle Unikate und limitierte Kleinserien. Mit ihrer großen Strahlkraft konnte die EUNIQUE neue Besucher gewinnen (Anteil Erstbesucher rund 50 Prozent) und verzeichnete am Samstag sogar einen Besucher-Rekord (plus 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr).

Erfolgreiche Premiere für die LOFT – Das Designkaufhaus 

Das Konzept der neuen Messe „LOFT – Das Designkaufhaus“, die in diesem Jahr Premiere feierte und zeitgleich in der Aktionshalle stattfand: 55 Aussteller zeigten junges, innovatives Design mit Potential auch für höhere Stückzahlen – darunter auch zahlreiche Neuentwicklungen. Damit konnten vor allem jüngere Besucher auch für die EUNIQUE neu gewonnen werden. 16 Prozent nannten die LOFT als ausschlaggebend für ihren Besuch. Von Vorteil war, dass die Besucher mit einer Karte beide Messen besuchen konnten.

Beeinträchtigt wurde die positive Stimmung in den Messehallen allerdings am Sonntag durch die Proteste vor dem Haupteingang der Messe im Vorfeld des Erdogan-Auftritts in der dm-arena. 

Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH: „Die Vernissage und die beiden ersten Messetage waren sehr erfolgreich. Am Samstag konnten wir sogar einen Besucherrekord verzeichnen. Am Sonntag kam es auf Grund einer parallelen Großveranstaltung zu Beeinträchtigungen. Wir bedauern die Unannehmlichkeiten, die sich in den Vormittagsstunden im Hinblick auf Anreise und Parksituation ergeben haben.“

Qualität und Angebot überzeugt die Besucher

Auf der EUNIQUE präsentiert wurden so unterschiedliche Sparten wie Schmuck, Mode, Möbel und Wohnaccessoires – darunter auch beachtenswerte Newcomer, die mit eigener Handschrift auf sich aufmerksam machen.

Christina Beyer, Geschäftsführerin Bundesverband Kunsthandwerk: „Die EUNIQUE ist in ihrem siebten Jahr auf einem sehr guten Weg ihren Status als führende Veranstaltung für Angewandte Kunst und Design weiter auszubauen. Nach einem furiosen Auftakt der Vernissage und einem ersten Besuchertag mit viel Fachpublikum folgte ein Messesamstag mit Besucherrekord. Die Aussteller sind zufrieden und blicken auf eine gelungene EUNIQUE 2015 zurück.“

Eines der Merkmale, für das die EUNIQUE steht, ist ihr hoher Qualitätsanspruch. Laut Besucherumfrage wurde die Messe auch 2015 diesem Anspruch wieder gerecht: Knapp 93 Prozent waren mit der Qualität der ausgestellten Produkte sehr zufrieden. Das bestätigt auch EUNIQUE-Ausstellerin Ruth Moser (Label „Ruth Moser“): „Wir sind bereits das sechste Mal auf der EUNIQUE und haben uns inzwischen hier ein Stammpublikum aufgebaut. Das Gute an der EUNIQUE: Die Messe steht für Qualität – das wissen die Kunden. Als Aussteller muss man deshalb kaum Überzeugungsarbeit leisten was die Qualität angeht – die Kunden vertrauen einem.“

EUNIQUE-Award genießt hohes Renommee in der Branche

Das Qualitäts-Niveau der EUNIQUE-Aussteller zeigte sich auch bei der Verleihung des diesjährigen EUNIQUE-Awards. Gewinnerin Rike Scholle (SCHOLLE DEUBZER, glass & light) überzeugte die Jury mit ihren von der Natur inspirierten Lichtobjekten. Wie verzaubert leuchten die fragilen und transparenten Glasgewächse von innen heraus. Scholle: „Die Auszeichnung ist eine tolle Anerkennung und auch ein Aushängeschild für meine Arbeit. Viele Kunden vertrauen auf solche Jury-Urteile. Und die Jury des EUNIQUE-Award überzeugt durch die fachkompetente Besetzung.“ Nominiert für die Auszeichnung waren: Marit Bindernagel (Schmuck, Tafelgeräte), Carmen Hauser (Schmuck), Alexa Lixfeld (Glasobjekte und Gefäße) und Doreen Thierfelder (Kleidung, Accessoires).

EUNIQUE: Besuchermagnet weit über die Region hinaus

Die EUNIQUE ist Besuchermagnet mit einer Strahlkraft weit über die Region hinaus: Rund 20 Prozent reisten aus 100 bis 300 Kilometern Entfernung an, rund 8 Prozent sogar aus über 300 Kilometern. Der Großteil der Besucher (rund 70 Prozent) kam aus einem Radius bis zu 50 Kilometer Entfernung.

Neben dem großen Interesse von Privatbesuchern (Anteil 75 Prozent) hat die Messe darüber hinaus auch große Bedeutung für Fachbesucher (Anteil 25 Prozent). Bernhard Hansl (Edition NOTO GmbH): „Wir sind zufrieden, die Messe läuft richtig gut für uns. Das meiste haben wir an Endkunden verkauft, einen großen Teil aber auch an Händler. Wir konnten drei Fachhändler akquirieren, was uns als Newcomer besonders freut. Wir werden im nächsten Jahr wieder kommen.“ 

Gestiegene Kaufbereitschaft und Umsätze

Die Kauflaune der Besucher legte in diesem Jahr um rund 4 Prozent zu. Der durchschnittliche Umsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 11 Prozent: 47 Prozent kauften oder bestellten auf der Messe.

Ausstellerstimmen:

Philipp Stingl, Leiter Burgshop, Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle: „Wir sind sehr zufrieden mit unseren Verkäufen, haben bis jetzt 3000 Euro umgesetzt (Stand Samstagnachmittag). Unsere Lampen ziehen besonders viel Aufmerksamkeit auf sich wegen des besonderen Materials. Wir fertigen sie aus Kunststoffverbänden – wie man sie beispielsweise auch bei Knochenbrüchen verwendet.“

„Neben den vielen Verkäufen konnten wir auf der Messe auch viele neue Kontakte beispielsweise zu anderen Ausstellern knüpfen. Der Service an der Messe ist klasse.“

Johannes Müller, Mitinhaber NYTA, Karlsruhe: „Wir sind zum ersten Mal auf einer Endverbrauchermesse und sind überrascht, wie gut die Verkäufe laufen. Insgesamt rechnen wir mit einem Umsatz von 6000 bis 7000 Euro. Mit so einem großen Erfolg haben wir nicht gerechnet.“

„Mit der Beteiligung an der LOFT wollen wir uns auch vor Ort in Karlsruhe präsentieren. Vor allem auch weil Karlsruhe meine Heimatstadt ist und unser Unternehmen hier seinen Sitz hat. Inzwischen verkaufen wir unsere Leuchten auf der ganzen Welt – aber im Gegensatz zur internationalen Aufmerksamkeit, die wir bekommen, werden wir in Karlsruhe noch nicht so stark wahrgenommen.“

Lilli Grewe, kitschcanmakeyourich und artcanbreakyourheart, Bielefeld: „Wir ziehen eher junge Besucher an, die extra wegen der LOFT hierherkommen.“

Annette Lechler, Annette Lechler Zwischenspiele, Karlsruhe: „Bei mir kommen viele Interessenten vorbei, die meisten kaufen aber meinen niedrig preisigeren Schmuck aus der neuen Kollektion zwischen 190 und 440 Euro. Die großen Sachen faszinieren und werden gerne betrachtet. Bis jetzt habe ich vier Verkäufe getätigt (Stand Samstagnachmittag). Die meisten meiner Besucher hier am Stand sind Stammkunden.“

Sebastian Herbst, otono design, Rheda-Wiedenbrück: „Die Messe gefällt mir sehr gut. Es ist ein interessantes Konzept, das sehr gut umgesetzt wurde.“

„Die Besucher hatten sehr großes Interesse an den Produkten. Viele potenzielle Kunden interessierten sich gerade auch für hochpreisige Objekte wie Hocker aus Sichtbeton und massivem Holz für über 700 Euro. Wir konnten viele Kontakte gewinnen, sowohl von Endverbrauchern als auch von Händlern.“

„Atmosphäre und Ambiente sind toll. Wir wollen nächsten Jahr wiederkommen.“ 

Michele Falchette, Moduletto, Wien: „Wir sind begeistert vom Messekonzept und der Organisation.  Allergrößtes Lob für eine von Anfang an professionelle Abwicklung. 20 von 10 möglichen Punkten für die Messeorganisation. Auch das Ambiente ist total super. Das Tageslicht in der Aktionshalle ist klasse. Außerdem gibt es genügend Platz für die einzelnen Aussteller.

„Wir hatten schon mehrere Interessenten aus dem B2B-Bereich, die das Produkt in ihr Sortiment für Kundengeschenke aufnehmen wollen. Wir sind aber auch zufrieden mit dem Besuch von Endverbrauchern.“

Marc Ringswald, Cårlsrue, Karlsruhe:  „Wir hatten reges Besucherinteresse am Stand, haben viel verkauft und viele  Kontakte mit Shops, die unsere Produkte vertreiben möchten, geschlossen.“

„Verkauf stand für uns aber nicht an erster Stelle, sondern wir wollten ausloten, welche Produkte gut ankommen und welche nicht.“

Max Lohmann, Spiritbag, Schwielowsee: „Ich bin das erste Mal auf der EUNIQUE und zufrieden mit Location, Messekonzept, Organisation und Besucherresonanz. Die luftige und großzügige Hallenatmosphäre ist klasse. Gleich beim Reinkommen hatte ich ein gutes Gefühl.“

„Gut gefallen hat mir auch die Großzügigkeit im Standkonzept, meine sehr angenehmen Mitaussteller und die Produkte. Das Publikum war auch sehr positiv und zahlungsbereit. Viele haben gleich auf der Messe gekauft.“

Michael Schwarzmüller, Schwarzmüller Glas, Karlsruhe:  „Ich bin von Anfang an bei der EUNIQUE als Aussteller dabei und war bislang im Allgemeinen immer ganz zufrieden. Die EUNIQUE ist eine tolle Plattform zur Kundenansprache, sowohl für Händler als auch Endverbraucher. Auch hat man hier die Möglichkeit zur Netzwerkpflege mit anderen Ausstellern. Ich plane, im nächsten Jahr wiederzukommen.“

Weitere Informationen


Kontakt

Beate Maisch

Beate Maisch

Pressereferentin
T +49 721 3720-2307
F +49 721 3720-99-2307
E beate.maisch@messe-karlsruhe.de

 

Veranstaltungskalender

Finden Sie gleich hier Ihre nächste Veranstaltung der Messe Karlsruhe!

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
5
1213141516
1920
28

Social Web

Besuchen Sie die Messe Karlsruhe auf Twitter, facebook oder bei Youtube.

Messe Karlsruhe bei Twitter
Messe Karlsruhe bei facebook
Messe Karlsruhe bei YouTube