Erfolgreiche Premiere für WoMenCONNEX

01.12.2014


350 TeilnehmerInnen diskutierten in der Messe Karlsruhe über die Arbeitswelt der Zukunft/Potenzial der weiblichen Arbeitnehmer kann noch besser genutzt werden

Erfolgreiche Premiere für WoMenCONNEX: 350 TeilnehmerInnen diskutierten in der Messe Karlsruhe über die Arbeitswelt der Zukunft/Potenzial der weiblichen Arbeitnehmer kann noch besser genutzt werden

Ihren Auftakt feierte die WoMenCONNEX im besonderen Ambiente der Messe Karlsruhe. Die zugleich von Kompaktheit und Offenheit geprägte Atmosphäre in der lichtdurchfluteten Aktionshalle und Konferenzebene trug dem Thema der Kongressmesse in besonderem Maße Rechnung. 350 TeilnehmerInnen kamen am 28. November 2014 in die Messe, um über Strategien und Modelle für die Förderung weiblicher Karrieren zu diskutieren. Dabei zog sich der bewusst atmosphärisch gestaltete Rahmen durch das gesamte Programm – von den Key-Notes über Workshops bis hin zur Networking Night. „Wir erhielten für die Premiere der WoMenCONNEX eine durchweg positive Resonanz aus Politik, Wirtschaft und von Verbänden. Der Zuspruch von den TeilnehmerInnen und AusstellerInnen verdeutlicht zudem, dass wir mit der WoMenCONNEX eine neue Plattform für die Arbeitswelt der Zukunft im Südwesten geschaffen haben, die für die Wirtschaft unter dem Aspekt des ‚Fachkräftereservoirs Frau‘ höchst relevant ist“, stellt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Karlsruher Messe- und Kongress GmbH, fest. Die Bedeutung des Themas und die Notwendigkeit einer Plattform wie der WoMenCONNEX würdigte indes der Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe Dr. Frank Mentrup in seiner Eröffnungsrede. Dabei betonte er, dass die Stadt Karlsruhe im Rahmen ihrer Personalentwicklung unter dem Stichwort „Diversity“ Talente mit unterschiedlichen Biografien und Ausgangpunkten im Blick hat. „Diversity ist ein wichtiges Thema für die gesellschaftliche Entwicklung. Wenn es uns gelingt, Diversity im Alltag zu leben, dann haben wir den internationalen Anschluss geschafft“, so der Oberbürgermeister.
Als Vertreter des Landes Baden-Württemberg sprach Prof. Dr. Markus Müller Abteilungsleiter Fachkräftesicherung und Quartierspolitik, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft, in der Eröffnung: „Als industriestärkster Standort in Deutschland und Innovationsregion Nr. 1 in Europa ist Baden-Württemberg in besonderem Maße auf qualifizierte Fachkräfte und Innovationen angewiesen.“ Dabei betonte er, dass die Fachkräftepotenziale „insbesondere auch von Frauen künftig noch besser für die Wirtschaft“ erschlossen werden müssen. Prof. Dr. Markus Müller sprach im Namen des Schirmherrn der WoMenCONNEX Dr. Nils Schmid, Minister für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg. Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig war ebenfalls Schirmherrin und unterstrich die Bedeutung des Themas der WoMenCONNEX in ihrer Videobotschaft: „Für mich sind in der Arbeitswelt der Zukunft Männer und Frauen gleichberechtigt. Gleichstellung ist ein Zukunftsthema der Gesellschaft und ein Wirtschaftsfaktor.“

Zu den spannenden Höhepunkten des Programms zählte eine Talkrunde mit Prof. Dr. Rita Süssmuth, Bundestagspräsidentin a. D., und Verena Robrecht von der Bosch Rexroth AG ebenso wie die Podiumsdiskussion „Spitzenfrauen – Wege ganz nach oben“. Dr. Birgit Buschmann, Referatsleiterin Wirtschaft und Gleichstellung, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg veranstaltete die Diskussion, bei der drei Spitzenfrauen aus Industrie und Mittelstand über ihre Karrieren sprachen. Unter den Teilnehmerinnen waren Meltem Aytac von der Daimler Mobility Services GmbH, Patricia Neumann von der IBM Deutschland GmbH und Christine Kienhöfer von der Felss Holding GmbH.

Qualität des Programms hat überzeugt

Insgesamt waren 95 Prozent der Teilnehmenden mit der WoMenCONNEX rundum zufrieden. Das ist das Ergebnis der offiziellen Teilnehmerbefragung. Das Programm der WoMenCONNEX mit seinen über 50 Vortrags- und Workshopbeiträgen sowie Coaching- und Networkingangeboten erhielt Bestnoten: Über 98 Prozent bewerteten die besuchten Programmpunkte positiv. „Wir haben mit den vielfältigen Themen der Key-Notes, Workshops und Speedcoachings genau die Bedürfnisse der TeilnehmerInnen - von der Berufsanfängerin über die Wiedereinsteigerin bis zur Spitzenfrau – getroffen“, bilanziert Irma Boss von der CiP GbR. Die CiP GbR, zu der auch Carmen Reuter und Petra Zietemann angehören, hat das Kongressprogramm maßgeblich gestaltet.

Unterstützung erhielt die WoMenCONNEX zudem vom B.F.B.M. – Bundesverband der Frau in Business und Management e. V. „Wir haben erlebt, welch hohe Wertschätzung die Themen rund um Frauen in der Berufswelt auf der WoMenCONNEX erfahren haben. Es war ein fantastischer Auftakt mit hochwertigen Konzepten“, resümiert Carmen Reuter vom B. F. B. M.

Der WoMenCONNEX gelang vom Start weg eine überregionale Adressierung ihrer Zielgruppe. Gut 20 Prozent legten mehr als 100 km zurück, um die Veranstaltung zu besuchen.

WoMenCONNEX als Networking-Plattform genutzt

Sowohl die TeilnehmerInnen als auch die AusstellerInnen nutzten die WoMenCONNEX intensiv zum Ausbauen der eigenen Netzwerke. Mit dieser Zielsetzung besuchten 67 Prozent der Befragten die Kongressmesse. Ausreichend Raum zum Kontakte knüpfen bot die Ausstellung mit Networking-Lounge. Zudem trug die ausverkaufte Networking-Night dem Netzwerkgedanken Rechnung: Weit über 100 Frauen und Männer machten von dem Angebot Gebrauch.

Positives Fazit und Planung der nächsten WoMenCONNEX in 2015

Zufrieden mit dem Konzept zeigten sich auch die ausstellenden Unternehmen und Organisationen der WoMenCONNEX, die sich mit innovativen HR-Projekten und Fördermodellen in der Ausstellung präsentierten. Es waren 45 Unternehmen, Verbände und Initiativen mit dabei. Sponsoren der ersten WoMenCONNEX waren die BBBank, die b.i.g.- Gruppe, Bilfinger, Bosch und die PTV Group.

Stellvertretend für die Ausstellerschaft zieht Lisa Heiden, EY, Employer Branding & Recruiting, Bilanz: „Die Betreuung im Vorfeld der Messe war sehr gut. Vor Ort haben wir Menschen mit interessanten Profilen getroffen. Positiv aufgefallen ist, dass nicht nur EinsteigerInnen hier sind“.

Beflügelt von der positiven Resonanz gibt die Karlsruher Messegesellschaft den Folgetermin der Kongressmesse bekannt: Im Jahr des 300. Stadtgeburtstags der Stadt Karlsruhe ergänzt die WoMenCONNEX den Veranstaltungskalender um ihre zweite Ausgabe am 27. November 2015.

Stimmen von Beteiligten der WoMenCONNEX:

Anna Petermann, Marketingleiterin erste reserve: „Die WoMenCONNEX war wirklich spitze, es läuft alles rund, wir haben noch nie so professionelle Vorbereitungen erlebt. Man kann kaum glauben, dass es eine Premiere ist.“

Ulrike Heiß, Business and Professional Women Germany Club Karlsruhe e. V. (bpw):„Unser Eindruck der WoMenCONNEX ist positiv. Wir konnten sehr gut mit BesucherInnen und anderen AusstellerInnen ins Gespräch kommen. Der Kontakt hier ist intensiver als auf anderen Messen.“

Benno Speer, Referatsleiter Forschung - Technologie – Cluster, LVI - Landesverband der Baden-Württembergischen Industrie e.VLVI: „Wir sind Partner und Unterstützer der WoMenCONNEX, weil das Thema gerade im Anbetracht des Fachkräftemangels für die Industrie unumgänglich ist. Es gibt ein großes Potenzial an Frauen, die wieder in den Beruf einsteigen wollen. Und der Bedarf von Seiten der Industrie ist da.“

WoMenCONNEX

Auf der WoMenCONNEX finden Personalverantwortliche und Führungskräfte zahlreiche Lösungen und Impulse zum Thema Frau und Arbeitswelt in hochkarätig besetzten Key-Note-Vorträgen, Workshops und Networkingformaten. Direkt ins Gespräch mit Vertretern von Unternehmen kommen die Besucherinnen und Besucher auf der Career-Kontakt-Messe. Ein umfassendes Angebot bietet die Kongressmesse zudem  BerufseinsteigerInnen, WiedereinsteigerInnen, FreiberuflerInnen und allen Berufstätigen, die für die Arbeitswelt von morgen gerüstet sein wollen. Veranstalterin ist die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH.  Kooperationspartner der WoMenCONNEX sind der B.F.B.M. – Bundesverband der Frau in Business und Management und die CiP GbR.

www.womenconnex.de / www.facebook.com/WoMenCONNEX


Download


Kontakt

Angela Hammer

Angela Hammer

Pressereferentin
T +49 721 3720-2309
F +49 721 3720-99-2309
E angela.hammer@messe-karlsruhe.de

 

Veranstaltungskalender

Finden Sie gleich hier Ihre nächste Veranstaltung der Messe Karlsruhe!

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
5
1213141516
1920
28

Social Web

Besuchen Sie die Messe Karlsruhe auf Twitter, facebook oder bei Youtube.

Messe Karlsruhe bei Twitter
Messe Karlsruhe bei facebook
Messe Karlsruhe bei YouTube