IT-TRANS 2014: Der Personenverkehr von morgen setzt auf IT

20.02.2014


IT-TRANS 2014: Der Personenverkehr von morgen setzt auf IT

Nach drei Tagen IT-TRANS in der Messe Karlsruhe steht vor allem eines fest: Ein zukunftsfähiger öffentlicher Personenverkehr braucht intelligente IT-Lösungen. Insgesamt wurden 3.671 Fachbesucher aus über 50 Nationen vom 18. bis 20. Februar zur IT-TRANS, Internationale Konferenz und Fachmesse für IT-Lösungen im öffentlichen Personenverkehr, gezählt. Das ist ein Zuwachs von 18 Prozent im Vergleich zur Vorveranstaltung 2012. In der Fachmesse präsentierten 162 Aussteller (2012: 150) aus 26 Ländern ihre IT-Lösungen für den Personenverkehr von morgen.

„Seit der ersten Ausgabe der IT-TRANS in 2008 wächst die Veranstaltung kontinuierlich. Dafür gibt es zwei gute Gründe: Zum einen steigt der Innovationsdruck bei den Verkehrsbetrieben, und zum anderen haben wir mit der IT-TRANS eine weltweit einzigartige Plattform geschaffen, um den Austausch in der internationalen Fachwelt voranzutreiben“, so die Karlsruher Messechefin Britta Wirtz. Die Karlsruher Messe- und Kongress GmbH und der Internationale Verband für öffentliches Verkehrswesen, UITP, veranstalten die IT-TRANS gemeinsam. Alain Flausch, Generalsekretär der UITP, betonte in seinem Eröffnungsstatement: „Ich möchte alle Akteure der Branche ermutigen, weiter in die brilliante Kombination aus IT und öffentlichem Personenverkehr zu investieren. Wir müssen den gleichen Weg wie die Automobilindustrie gehen und auf Innovationen setzen. Damit wir unseren Kunden auch in Zukunft einen Top-Service von höchster Qualität in einem effizienten ÖPV bieten können.“

Besucher und Aussteller vergeben Bestnoten

Rundum zufrieden mit der vierten IT-TRANS waren Aussteller und Besucher. 90 Prozent der Besucher bescheinigten der IT-TRANS Bestnoten und 88 Prozent haben bereits vor, die IT-TRANS 2016 zu besuchen. 69 Prozent der Besucher waren zum ersten Mal auf der IT-TRANS. Sie reisten aus Süd-, Mittel- und Nordamerika, Afrika, Asien und Europa an. Unter den Besuchernationen finden sich Brasilien, Mexiko, die Vereinigten Arabischen Emirate, Ägypten, China und Indien.
Zufrieden mit der IT-TRANS 2014 zeigten sich auch die Aussteller. Sie lobten die Qualität und Quantität des Publikums in der Befragung. Bereits heute ist über die Hälfte der Messefläche für 2016 verbindlich gebucht.

Topthemen 2014: Smarte Lösungen und Sicherheit

Smarte Lösungen für smarte Reisende waren ein Top-Thema in Konferenz und Fachmesse. Durch den zunehmenden Einsatz von Smart Phones und Tablets stellen die Fahrgäste neue Anforderungen an Fahrgastinformationen, Ticketing- und Bezahlvorgänge. Sie erwarten Echtzeitinformationen zu ihrer Reiseroute sowie nahtlose Ticketinglösungen, die verkehrsmittel- und netzübergreifend funktionieren.

Als Vorreiter in Sachen smarte Lösungen gilt weltweit das Londoner Verkehrssystem. Vernon Everitt von Transport for London, Großbritannien, schilderte in der Eröffnung eindrucksvoll, wie sein Unternehmen den Trend zu Smart Phones und Social Media aktiv angeht. Bereits im Jahr 2012 rüstete Transport for London für die olympischen Spiele sein Personal mit Smart Phones und Tablets aus, damit die Mitarbeiter ebenso wie die Fahrgäste aktuell und mobil informiert sind.
Ebenfalls auf der Agenda der IT-TRANS 2014 standen Sicherheitsthemen unter dem Titel SECUR.IT.Y. „Sicherheit im öffentlichen Personenverkehr besteht aus drei Säulen: Mensch, Technologie und Prozess“, sagte Thomas Kritzer auf der IT-TRANS. Er ist Bereichsleiter Sicherheit und Service, Wiener Linien, Österreich, und Vorsitzender der UITP-Sicherheitskommission.

Das Potential der IT-Lösungen für die Verkehrskonzepte haben auch Politiker auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene längst identifiziert. So kamen etwa Vertreter von Verkehrsministerien aus Europa, aus arabischen Ländern und aus weiteren Teilen der Welt, um sich bei Industrievertretern konkret über Produkte zu informieren.
Schirmherr der IT-TRANS 2014 war Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur.
Großes Interesse an den neuen Produkten und Entwicklungen speziell aus Baden- Württemberg zeigte auch in 2014 wieder der Landesverkehrsminister Winfried Hermann. Bei seinem Rundgang am letzten Messetag brachte er die Botschaft der Branche auf den Punkt: „Wir müssen Mobilität und Modernität verbinden – das gilt insbesondere im ÖPV“.

Die fünfte IT-TRANS findet vom 23. bis 25. Februar 2016 in der Messe Karlsruhe statt.
 

Ausstellerstimmen IT-TRANS 2014:

Michael Huhn, Leiter Vertrieb, ATRON electronic GmbH, Deutschland
„Wir sind sehr begeistert von der IT-TRANS. Denn sie ist eine Plattform, auf der es sehr fokussiert und kompakt um die IT-Technologien für die Branche geht. Hier treffen wir auf genau die richtigen Besucherzielgruppen.“

Arabskyi Stanislav, International Business Development Manager, Lotgroup, Ukraine
„Die IT-TRANS verlief ausgezeichnet! Wir haben viele gute Kontakte machen können. Unser Ziel ist es nun, diese auf der IT-TRANS erstellten Businessbeziehungen weiter auszubauen.“

Matthias Stahel, Head of Corporate and Marketing Communications, Trapeze Switzerland GmbH, Schweiz
„Die IT-TRANS ist für uns eine super Plattform. Hier trifft die Industrie auf Verkehrsbetriebe, gleichzeitig sind auch interessante Gesprächspartner aus Politik und Wissenschaft vor Ort. Die IT-TRANS ist d i e Veranstaltung für die Branche, um sich auszutauschen und Ideen weiterzuentwickeln.“

Helmut Feurhuber, Geschäftsführer Handheld, Deutschland
„Die Qualität der Besucherkontakte ist sehr gut. Viele haben sich für unsere Neuheiten interessiert. Wir sind von Anfang an als Aussteller dabei und auch sehr mit Service und Betreuung durch die Messegesellschaft zufrieden.“

www.it-trans.org


Download


Kontakt

Angela Hammer

Angela Hammer

Pressereferentin
T +49 721 3720-2309
F +49 721 3720-99-2309
E angela.hammer@messe-karlsruhe.de

 
Jochen Georg

Jochen Georg

Projektleitung IT-TRANS
T +49/721/3720-5140
F +49/721/3720-99-5140
E jochen.georg@messe-karlsruhe.de

 

Veranstaltungskalender

Finden Sie gleich hier Ihre nächste Veranstaltung der Messe Karlsruhe!

November 2018
MoDiMiDoFrSaSo
5
1213141516
1920
28

Social Web

Besuchen Sie die Messe Karlsruhe auf Twitter, facebook oder bei Youtube.

Messe Karlsruhe bei Twitter
Messe Karlsruhe bei facebook
Messe Karlsruhe bei YouTube